Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

_____________________________________

Schach ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen. Ziel des Spiels ist, den Gegner schachmatt zu setzen, das heißt seine als König bezeichnete Spielfigur unabwendbar anzugreifen.
In Europa und vielen anderen Teilen der Welt ist Schach allgemein bekannt und das bedeutendste Brettspiel. Viele Schach-spieler sind Mitglieder von Schach-vereinen, die ihrerseits regionalen und nationalen Schachverbänden angehören und sich weltweit im Weltschachbund (FIDE) zusammengeschlossen haben.

Schachturniere werden von privaten Veranstaltern, von Schachvereinen oder von Schachverbänden organisiert. Schach gilt als Sportart. Derzeitiger Schachwelt-meister ist Magnus Carlsen.

Quelle: wikipedia

Ich habe ungefähr mit neun Jahren das Schachspiel erlernt und bin seitdem - mal mehr mal weniger intensiv - diesem königlichen Spiel treu geblieben. In den 80er und 90er Jahren war ich dann schachsportlich aktiv im Schachclub Königsspringer Nordwalde. Den eingeweihten Fans wird dies insofern etwas sagen, als dass unsere damalige 1. Mannschaft in der 2. Bundesliga aktiv war. Für mich hat es nie zur 1. Mannschaft gereicht, dafür war ich einfach nicht gut genug. In Verlauf der Jahre, insbesondere verursacht durch meine Leidenschaft zum Radsport, ist das Schachspielen ein wenig in den Hintergrund geraten. 

Am 06.10.2006 bin ich dann einem weltweiten Schach-Internet-Forum beigetreten, das mir genau die Möglichkeiten geistiger Entspannung bietet, die ich jahrelang gesucht habe. Ein regelmäßiges Spielen im Schachclub ist mir nämlich aufgrund meiner beruflichen Situation nicht möglich: Feste Trainingszeiten gehen einfach nicht. In dieses Schachforum kann ich mich einwählen, wann immer ich es möchte und da man hier weltweit vernetzt ist, findet man quasi zu jeder Tages- und Nachtzeit passende Gegner. Jeder Spieler bekommt aufgrund seiner Spielstärke eine Spielstärkenziffer und je nach Sieg oder Niederlage verändert sich diesen nach oben oder unten. Derzeit spiele ich in der sog. "Expertengruppe", was der 4. Liga in der 9 Spielklassen umfassenden Stärketabelle entspricht.

Dabei kommt es mir nicht unbedingt darauf an, immer mehr Punkte für meine Spielstärke zu gewinnen, sondern schöne und interessante Partien zu spielen. Eine wunderbare Ergänzung zum Spiel bietet die Chat-Zeile, über die ich schon so manche Kontakte zu netten Spielern, z.B. im subsaharischen Afrika (so ist´s politisch korrekt), Brasilien, Albanien, Russland oder in Rumänien habe knüpfen können.

Zum Forum geht es

hier: http://www.startspiele.de/schach/

Und hier mal einige interessante Stellungen aus einer meiner letzten Partien:

Der Gegner kam über (Bauer) c6:c5 und griff meinen Springer anDer Gegner kam über (Bauer) c6:c5 und griff meinen Springer an

Dame d2xb4 war eine gute AntwortDame d2xb4 war eine gute Antwort

Was hätte folgen können wäre c5xb4 und meine Antwort bedeutete dann die Einleitung der schwarzen Niederlage: Se3xd5+ (also ... Springer schlägt Bauer auf d5 und bietet Schach und die schwarze Dame auf f6 wäre futsch). Seine reale Antwort war allerdings auch nicht besser:

Rückzug und NiederlageRückzug und Niederlage

Nach Db4xc5+ war die Partie dann blind nach Hause zu spielen ...